Markttag Ehrenamt 2017

Rückblick auf den Markttag Ehrenamt 2017

Die Aktionswoche des bürgerschaftlichen Engagements hat die Stadt Aschaffenburg zum Anlass genommen, am 16. September 2017 zum zweiten Mal einen „Markttag Ehrenamt“ zu veranstalten, auf welchen wir zurückblicken möchten. Etwa 30 regionale Gruppen und Organisationen gestalteten diesen Event in und vor der City-Galerie sowie auf dem Theaterplatz. Neben Infoständen der Tanzschule und Tanzsportclub Schwarz-Gold, des Ehrenamtszentrums WABE und WIR für Aschaffenburg informierte auch der Selbsthilfe bei Depressionen e.V. im Herzen der City-Galerie über seine Hilfsangebote. Der Selbsthilfeverein organisiert seit 33 Jahren Selbsthilfegruppen für Menschen im Großraum Aschaffenburg, die unter Depressionen, Ängsten, Burnout und sozialen Phobien leiden.

Derzeit haben Betroffene in 15 Gesprächsgruppen (davon eine in Obernburg) Gelegenheit, Gehör zu finden und gemeinsam den Weg aus der psychischen Erkrankung zu gehen. Der Ehrenamtstag bot dem Selbsthilfeverein in erster Linie Gelegenheit, Interessierten Hilfsmöglichkeiten bei psychischen Erkrankungen zu erläutern. Daneben knüpften die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Selbsthilfe bei Depressionen e.V. auch Kontakte zu anderen Hilfsorganisationen und informierten sich über deren Anliegen und Angebote.

Die nächste Gelegenheit, Beratungsgespräche über Selbsthilfe und psychische Erkrankungen zu führen, haben Interessierte am Montag, den 2. Oktober. Dann wird der Selbsthilfeverein im Rahmen des 14. Europäischen Depressionstages im Eingangsbereich des Aschaffenburger Hauptbahnhofs mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern ab 11:00 Uhr einen Infostand organisieren, um über sich und seine Hilfsangebote zu informieren.

Der Vorstand des Selbsthilfe bei Depressionen e.V. bedankt sich bei seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern und den Organisatoren des Markttages Ehrenamt für deren Einsatz.

Markttag Ehrenamt 2017
Markttag Ehrenamt 2017