European Depression Association Logo

13. Europäischer Depressionstag 2016

Seit einigen Jahren ist es Tradition des Selbsthilfe bei Depressionen e.V. in der Zeit vor und nach dem Europäischen Depressionstag (1. Oktober) interessierte Menschen im Kreis Aschaffenburg über die „Volkskrankheit“ Depressionen und andere psychische Erkrankungen wie Ängste, soziale Phobie oder Burnout zu informieren. Im Mittelpunkt stehen dabei das Erkennen von Krankheitsbildern, Therapiemöglichkeiten und insbesondere die Selbsthilfearbeit, welche der Selbsthilfe bei Depressionen e.V. nun seit fast 33 Jahren in derzeit 15 Selbsthilfegruppen anbietet. In der Woche vor dem 1. Oktober durfte unser Verein in der Stadtbibliothek Aschaffenburg seine Angebote präsentieren.

Der Vorsitzende unseres Vereins, Manfred Fuchs und seine Ehefrau Margit Weiner (Psychotherapie HPG) führten mehrere Beratungsgespräche mit interessierten Besuchern, die inzwischen zum Teil schon unsere Gesprächsgruppen besuchen. Am 1. Oktober waren unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter mit einem Infostand am Hauptbahnhof Aschaffenburg vertreten. Zahlreiche Gespräche mit Passanten überzeugten uns, wie unverändert wichtig die Präsenz unserer Vereinsvertreter in der Öffentlichkeit ist. Am 9. Oktober zeigte sich unser Selbsthilfeverein beim Tag der offenen Tür der Stadt Aschaffenburg im Rathaus, am 15. Oktober wurde die Aktion „Europäischer Depressionstag“ mit unserer Teilnahme am Betreuungstag in der Maintalhalle in Mainaschaff beendet.

Wir danken allen unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern, mit deren Hilfe wir unser so wichtiges Gesprächsgruppenangebot einer breiten Öffentlichkeit vorstellen durften.